Performance Autor: Emma 12.11.2021

Neue Core Web Vitals Anwärter? Responsiveness und Smoothness

Die Core Web Vitals sind seit einiger Zeit großes Thema im Online-Marketing und umfassen zentrale Google Metriken, die heute für die Suchmaschinenoptimierung relevant sind. Neben Largest Contentful Paint (LCP) (Ladezeit), spielen First Input Delay (FID) (Reaktionszeit) und Cumulative Layout Shift (CLS) (stabile Visualisierung einer Seite) die Hauptrolle. Die ganze Geschichte der Core Web Vitals finden Sie in unserem Blogbeitrag „Core Web Vitals – die Google-Qualitätssignale für den neuen Rankingfaktor“.

Nun sollen die drei Kennzahlen, die die so wichtige User Experience einer Webseite fördern sollen, Nachwuchs bekommen. Was bereits die meisten Experten von Beginn an wussten, war, dass die Signale in den nächsten Jahren verstärkt forciert werden sollen. In dem Zuge kommt es jetzt wohl zur Erweiterung der Core Web Vitals mit den zwei neuen Rankingfaktoren Responsiveness und Smoothness.

Worum geht es bei Responsiveness und Smoothness?

Damit Sie sich auf die neuen Metriken vorbereiten können, haben wir von den Suchhelden Ihnen nachfolgend das Wichtigste über Responsiveness und Smoothness zusammengefasst.

Responsiveness

Wenn man sich den neuen Rankingfaktor Responsiveness ansieht, kann man diesen als Erweiterung des schon bekannten First Input Delays (FID) verstehen. Dabei geht die Suchmaschine jedoch einen Schritt weiter. Bisher nahm der Rankingfaktor nur die Reaktionszeit genau unter die Lupe, die im Zusammenhang mit der Bereitstellung einer Interaktion steht, damit sichergestellt ist, dass der Nutzer eine einwandfreie Customer Journey genießt. Die Metrik bezieht sich damit nur auf die Reaktionszeit, bis das Element bedienbar (anklickbar, ausfüllbar, scrollbar) ist. Mit Responsiveness soll nun die gesamte Interaktionszeit, also von der Bereitstellung über die Handlung bis hin zur nächsten Interaktion, gemessen werden.

Mit dieser neuen Metrik planen wir, die gesamte Ereignisdauer zu erfassen, von der ersten Benutzerinteraktion bis zum Aufrufen des nächsten Bildes, nachdem alle Ereignisprozesse durchlaufen wurden.

Die Messung von Responsiveness bezieht sich also nicht mehr nur auf punktuelle Interaktionen, sondern die gesamte Erlebnisreise des Users bis zum nächsten Aufruf. Dabei werden gleiche Arten von Handlungen, wie beispielsweise der Klick, gruppiert.

Es werden dazu die Ansätze maximaler Dauer der Interaktion sowie alle Interaktionen, die ohne eine Überschneidung mit einer weiteren Handlung stattfinden, geprüft.

Smoothness

Im neuen Rankingfaktor Smoothness soll das Spotlight auf die fließenden Abläufe von eingebauten Animationen, aber auch dem Scrollen gelenkt werden. Die Übersetzung des Worts Smoothness mit Geschmeidigkeit oder Glätte zeigt bereits in welche Richtung es bei dieser Metrik geht. Haben Sie interaktive Elemente auf Ihrer Seite, die hängen, ruckeln oder sich nur zögerlich bedienen lassen, könnte das in Zukunft Ihre Platzierung in der Suchmaschine negativ beeinflussen.

Gemessen werden sollen mit dem Faktor Smoothness die Auswirkungen der Frames, die im Browser nicht oder nur unvollständig dargestellt werden und damit verhindern, dass der User wichtige Inhalte verpasst bzw. mit bestimmten Bereichen nicht interagieren kann.

Da Frames nur teilweise dargestellt werden können und selbst vollständig übersprungene Frame-Updates die flüssige Darstellung nicht wirklich beeinträchtigen, wollen wir uns weniger auf das Zählen von Frames konzentrieren, sondern mehr auf das Ausmaß, in dem der Browser nicht in der Lage ist, visuell vollständige Updates zu liefern, wenn es darauf ankommt.“

Bereits jetzt befindet sich im Head-Up-Display von Google Chrome seit Version 90 die Kennzahl der nicht vollständig geladener Frames (Dropped Frames).

Responsiveness und Smoothness - Zeitvorsprung nutzen

Google kündigte in einer noch frühen Phase die neuen Core Web Vitals an und gibt damit ein wesentliches Signal an die digitale Marketingwelt, um ins Handeln zu kommen. Denn sicher wird es noch einige Zeit dauern, bis die neuen Rankingfaktoren wirklich ernst werden. Nutzen Sie jetzt mit uns als SEO-Agentur den Wissensvorsprung bezüglich der Faktoren Responsiveness und Smoothness und legen Sie das Fundament für noch bessere Rankings.

Sollten Sie Fragen zu Responsiveness und Smoothness haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Artikel teilen auf: